PRESSEAUSSENDUNG:

Zur sofortigen Veröffentlichung
indoo.rs entwickelt Navigations-App für Menschen mit Sehbehinderung
WIEN, ÖSTERREICH/PALO ALTO, CA – Projekt ION4II unter der Leitung der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs macht Gebäude barrierefrei nutzbar.

Im Rahmen des Projektes ION4II (In- and Outdoor-Navigation for Increased Independence) trägt indoo.rs zur Entwicklung einer Navigations-App bei, die es visuell beeinträchtigten Menschen ermöglichen soll, sich innerhalb eines Gebäudes ohne fremde Hilfe zu orientieren. Die Projektleitung obliegt der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs. Weitere Kooperationspartner sind das AIT Austrian Institute of Technology, TSB Transdanubia – Technik für Blinde und Sehbehinderte sowie die Schweizer Firma GEO 7, die sich mit der Routenführung befasst.

indoo.rs ist Technologieführer im Bereich Indoor-Lokalisierung und Navigation. Mit Hilfe einer patentierten Softwarelösung werden GPS-Signale sowie die Signale von Gerätesensoren (einschließlich Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Barometer, Kompass) mit Bluetooth LE, Wi-Fi und iBeacon-Technologie kombiniert, was eine genaue und stabile Positionsbestimmung garantiert.

Über ION4II

Das Projekt ION4II wurde 2015 gestartet und läuft noch bis Mitte des Jahres 2017. Die Navigations-App soll vorerst innerhalb und außerhalb von Wohneinrichtungen sowie im Tourismusbereich zum Einsatz kommen. Wesentlich für die Entwicklung sind die Genauigkeit der Navigation, sowie Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit für sehbeeinträchtigte Personen. Basierend auf den Ergebnissen von ION4II ist die Erweiterung der Zielgruppe sowie des Anwendungsbereiches geplant. So soll die neue Navigations-App später auch älteren Menschen zu mehr Mobilität und Selbstständigkeit in von ihnen genutzten Gebäuden und Einrichtungen – wie z. B. Krankenhäusern oder Diagnosezentren – und in deren Umgebung verhelfen.
Das Projekt ION4II wird im Rahmen des „Programms benefit“ von der österreichischen FFG und dem BMVIT gefördert.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Flughafen San Francisco und der kürzlich gestarteten Entwicklung einer Event-App für MDSupport in den USA verfügt indoo.rs über umfangreiche Erfahrung im Bereich Navigation für sehbehinderte Menschen.
Weitere Informationen gibt es unter www.indoo.rs.

Über die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs

Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs feiert heuer ihr 80-Jahre-Jubiläum. Als älteste und mit 4.300 Mitgliedern auch größte Sehbehinderten-Selbsthilfeorganisation vertritt sie die Interessen von rund 318.000 stark sehbeeinträchtigten Menschen in Österreich. Mehr Informationen auf der barrierefreien Website www.hilfsgemeinschaft.at.